Kursorte PEKiP-Fortbildung

Kurse 2022 Kurse 2023
  • Aachen - KooP

    →   Es sind noch Plätze frei

    Grundkurstermine:

    Erster Termin: 30.09.2022
    Letzter Termin: 24.03.2023

    Supervision ab:

    21.04.2023

  • Dresden

    →   Es sind noch Plätze frei

    Grundkurstermine:

    Erster Termin: 30.09.2022
    Letzter Termin: 28.04.2023

    Supervision ab:

    02.06.2023

  • Emmerich -KooP

    →   Es sind noch Plätze frei

    Grundkurstermine:

    Erster Termin: 12.08.2022
    Letzter Termin: 10.02.2023

    Supervision ab:

    10.03.2023

  • Köln

    →   Es sind noch Plätze frei

    Grundkurstermine:

    Erster Termin: 02.09.2022
    Letzter Termin: 28.04.2023

    Supervision ab:

    01.06.2023

  • Nürnberg - KooP

    →   Es sind noch Plätze frei

    Grundkurstermine:

    Erster Termin: 14.10.2022
    Letzter Termin: 05.05.2023

    Supervision ab:

    15.06.2023

  • online Dezember

    →   Leider komplett ausgebucht

    Grundkurstermine:

    Erster Termin: 09.12.2022
    Letzter Termin: 30.06.2023

    Supervision ab:

    29.09.2023

  • online November

    →   Leider komplett ausgebucht

    Grundkurstermine:

    Erster Termin: 26.11.2022
    Letzter Termin: 06.05.2023

    Supervision ab:

    06.07.2023

  • online September

    →   Leider komplett ausgebucht

    Grundkurstermine:

    Erster Termin: 30.09.2022
    Letzter Termin: 17.02.2023

    Supervision ab:

    23.03.2023

Aufbau der Fortbildung zur PEKiP-Gruppenleiter*in

Teil 1: PEKiP-Grundkurs

Der Grundkurs umfasst 100 UStd. in Präsenzphasen verteilt über ca. 9 Monate und rund 50 Stunden Selbststudium.

Die Kurszeiten sind an den Wochenendblöcken in der Regel freitags 14-19 Uhr, samstags 9-18 Uhr, sonntags 9-13 Uhr.

Die Teilnehmer*innen erarbeiten sich im Grundkurs Theorie, Methodik und Didaktik des Prager-Eltern-Kind-Programms. Sie verknüpfen ihre Erfahrungen, Kompetenzen und Kenntnisse aus ihrer sozialpädagogischen Profession mit den Anforderungen an eine PEKiP-Gruppenleitung.

Inhalte der Fortbildung sind u.a.:

  • PEKiP-Spiel- und Bewegungsanregungen im ersten Lebensjahr
  • Entwicklungspsychologische Grundlagen im ersten Lebensjahr
  • Pädagogisches Handeln in einer Eltern-Kind-Gruppe
  • Förderung von Lernprozessen bei Erwachsenen und Kindern in einer Gruppe

Teil 2: PEKiP-Supervision

An den Grundkurs schließt sich die PEKiP-Praxis und die Supervisionsphase mit 40 UStd. über ca. 9 Monate an.

Die TeilnehmerInnen leiten eigenständig erste PEKiP-Gruppen und werden in dieser Zeit durch eine PEKiP-Supervisorin in kleinen Gruppen (6-7 Treffen) begleitet. 

Das PEKiP-Zertifikat

Nach erfolgreich abgeschlossener Fortbildung (Grundkurs und Supervision) erhalten die TeilnehmerInnen das PEKiP-Zertifikat.

Mit der Unterzeichnung des Nutzungsvertrages sind die zertifizierten PEKiP-GruppenleiterInnen berechtigt, den rechtlich geschützten Markennamen PEKiP sowie das Logo des PEKiP-Vereins werbend für ihre PEKiP-Gruppenarbeit kostenlos zu nutzen. 

Gebühren

  1. PEKiP-Grundkurs: € 1640,00 (exkl. Unterkunft und Verpflegung)
  2. PEKiP-Supervision: € 1140,00 (exkl. Unterkunft und Verpflegung)

Die TeilnehmerInnen erhalten Arbeitsmaterialien sowie einen Zugang zum Medienportal für PEKiP-Werbematerialien. Auf der Homepage des PEKiP e.V. können die PEKiP-GruppenleiterInnen kostenlos ihre PEKiP-Gruppen bewerben.

Qualität mit Zertifikat und anerkannte Bildungseinrichtung

Wir sind zertifiziert beim Gütesiegelverbund Weiterbildung

Qualität nach Gütesiegelverbund seit 2013

Das Zertifikat ist registriert unter der Nr. 1607-182 beim Gütesiegelverbund Weiterbildung, Dortmund.

 

Wir sind eine anerkannte Bildungseinrichtung des Landes NRW

Die Fortbildung zur PEKiP-Gruppenleiter*in mit Zertifikat ist seit 2006 vom Land NRW anerkannt. 

Erfolg, Wirksamkeit und Vernetzung

Der Verein Prager-Eltern-Kind-Programm PEKiP e.V. fördert als gemeinnütziger Verein die Verbreitung der Idee. Zur Zeit unterstützen rund 950 Mitglieder dieses Anliegen.

Mehr als 2300 aktive PEKiP-GruppenleiterInnen erreichen in Deutschland, der Schweiz und Österreich ca. 66.000 Familien pro Woche und mehr als 2000 Institutionen bieten dieses gruppenpädagogische Konzept im Rahmen der Elternbildung an.

In einer wissenschaftlich evaluierten Elternbefragung 2011/2012 des PEKiP e.V. bestätigten mehr als 6000 Eltern, dass sie durch die Teilnahme an einer PEKiP-Gruppe u.a. feinfühliger und sicherer im Umgang mit ihrem Kind geworden sind, die PEKiP-Spiele als wertvolle Anregung zur Unterstützung der kindlichen Entwicklung erleben und sich in ihrem elterlichen Handeln gestärkt fühlen. 

Im ganzen deutschsprachigen Raum gibt es PEKiP-Regionalgruppen. Es lohnt sich, sich zu vernetzen: erkundige dich bei uns.

Nutzung der Marke PEKiP und kostenloser Eintrag unter pekip.de/ .ch/ .at

Lob und Kritik

Das Team der PEKiP-Geschäftsstelle freut sich über Lob zu einer gelungenen Veranstaltung.

Auch kritische Rückmeldungen sind willkommen, um die Fortbildung zur PEKiP-GruppenleiterIn als auch die Fortbildungsveranstaltungen für PEKiP-GruppenleiterInnen kontinuierlich zuverbessern.

Bitte schicke einfach eine Mail an info@pekip.de